Der SV Rott jubelt auswärts

Als zu stark erweist sich der Tabellenzweite SV Rott für Damiano Pellegrino (r.) und seine Glescher Kollegen. Foto: Bucco

Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel gegen Spvg Wesseling-Urfeld!

„Wir haben bei der heimstärksten Mannschaft der Liga gewonnen. Das war ein richtiger Big Point“, freute sich SV-Trainer Udo Lipka über den Sieg seiner Mannschaft im Gipfeltreffen mit der Viktoria. Sulayman Dawodu (8.) und Kento Takeuchi (25.) bestätigten mit ihren Toren eine starke erste Hälfte der Gäste, die nur durch den Anschlusstreffer von Fatlum Ahmeti (37.) getrübt werden konnte.In einem ausgeglichenen zweiten Durchgang blieb der SV die torgefährlichere Mannschaft und konnte nach dem entscheidenden Treffer zum 3:1 durch Sandro Heidenthal (83.) über den zweiten Dreier binnen weniger Tage jubeln. Die Lipka-Elf baute somit ihren starken Saisonstart weiter aus und festigt Tabellenplatz zwei.

Teilen
 

SV Rott 1927 - aus Leidenschaft

Der SV Rott ist ein kleiner sympatischer Verein am Rande der Eifel, südlich von Aachen. Die erste Mannschaft spielt seit vielen Jahren in der Landesliga. Der Verein zeichnet sich aus durch hervorragende Rahmenbedingungen, ein hohes soziales Engagement und einer sportlichen Ausbildung auf hohem Niveau.