Rott patzt in Hürth

„Hürth ist nicht ohne Grund die heimstärkste Mannschaft in dieser Liga“, wusste SV-Coach Jürgen Lipka um die Qualität des Gegners. „Das hat man auch gegen uns gesehen. Wir haben Hürths Stürmer nie in den Griff bekommen.“ So war es nicht verwunderlich, dass Patrick Siebert (25.) und Sebastian Brüggen (63., 90.+1) die Treffer für die Gastgeber erzielten. Die beiden Tore von Rotts Torjäger Avdo Iljazovic (26., 75.) reichten letztlich nicht, um die Erfolgsserie der Gäste fortzusetzen. „Viele meiner Spieler schleppen immer noch Verletzungen mit sich herum. Die Mannschaft ist körperlich noch nicht da, wo ich sie gerne hätte“, führte Lipka aus, der aber in der zweiten Hälfte eine klare Leistungssteigerung seines Teams gesehen hatte.

Teilen
 

SV Rott 1927 - aus Leidenschaft

Der SV Rott ist ein kleiner sympatischer Verein am Rande der Eifel, südlich von Aachen. Die erste Mannschaft spielt seit vielen Jahren in der Landesliga. Der Verein zeichnet sich aus durch hervorragende Rahmenbedingungen, ein hohes soziales Engagement und einer sportlichen Ausbildung auf hohem Niveau.