Rott will sich in Eilendorf beweisen

Foto: Kurt Bauer

Nach zwei weniger erfolgreichen Auftritten bei Hilal-Maroc Bergheim (1:1) und gegen Union Schafhausen (0:1) feierte der SV Rott mit einem 3:1-Sieg bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Düren endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Das nächste Spiel steht am Sonntag bei der Arminia in Eilendorf an.

„Wir konnten den Schalter wieder in die andere Richtung umlegen. Ab der 10. Minute agierten wir schon sehr souverän und nutzten die ersten beiden sich bietenden Tormöglichkeiten durch Nedim Basic und Avdo Iljazovic konsequent aus. Danach war der Dampf bei unserem Gegner erst einmal heraus. In der zweiten Hälfte hätten wir das Ergebnis noch auf 3:0 erhöhen können, fingen uns aber aus einem Gewühl heraus den Anschlußtreffer ein. Postwendend fanden wir dann aber die passende Antwort durch Aboudoul-Rachid Tchadjei. Danach schaukelten wir den Sieg locker nach Hause“, analysierte Co-Trainer Frederique Casper, der derzeit den in Urlaub weilenden Rotter Coach Jürgen Lipka vertritt, die Begegnung in Düren.

Am Sonntag bestreitet der SV Rott das schwere Auswärtsspiel bei Arminia Eilendorf. Die Arminia verlor am vergangenen Wochenende ihre Auswärtspartie bei Viktoria Glesch-Paffendorf mit 3:5 und fiel noch hinter den Lokalrivalen SV Eilendorf auf den 6. Tabellenplatz zurück. Nach Ansicht von Co-Trainer Casper wird es ein Spiel auf Augenhöhe sein, wo die bessere Tagesform über Sieg und Niederlage entscheiden wird.

„Ich gehe davon aus, dass die Zuschauer auf dem tiefen Rasenplatz in Eilendorf kein ansehnliches Spiel zu sehen bekommen. Arminia Eilendorf stufe ich als sehr starke Mannschaft ein, in deren Reihen sich einige Akteure befinden, die bereits in der Mittelrheinliga Einsatzzeiten vorweisen können. Meine Truppe ist sehr heiß auf das Spiel und möchte den Beweis antreten, dass man in Eilendorf gutes Stehvermögen an den Tag legen wird. Wenn wir mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen, dürften wir zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen“, stellt sich Frederique Casper auf ein schweres Spiel in Eilendorf ein.

Die für den 25. Oktober vorgesehene Partie des SV Rott gegen Eintracht Verlautenheide findet nunmehr am 1. November, 18 Uhr, statt. (ame)

Teilen
 

SV Rott 1927 - aus Leidenschaft

Der SV Rott ist ein kleiner sympatischer Verein am Rande der Eifel, südlich von Aachen. Die erste Mannschaft spielt seit vielen Jahren in der Landesliga. Der Verein zeichnet sich aus durch hervorragende Rahmenbedingungen, ein hohes soziales Engagement und einer sportlichen Ausbildung auf hohem Niveau.