Selbstbewusst, aber auch vorsichtig will man’s angehen

Landesliga: Der SV Rott fährt nach Brauweiler. In den Sturmreihen beider Teams gibt es etwas Sorgen. Platz zwei soll abgesichert werden.

Werden die bosnischen Ballermänner Besic und Iljasovic auch in Brauweiler wieder aktiv? Die beiden Topstürmer im Rotter Trikot – Nedim Basic (23) und Avdo Iljasovic (29) – haben im Laufe der Landesliga-Saison schon 29 Buden für den Tabellenzweiten gemacht und oft für die Montagsschlagzeile gesorgt.

SV Grün-Weiss Brauweiler 1961 - SV Rott (So 15:30)

Nun befürchtet SV-Trainer Jürgen Lipka vor dem Gang zu Grün-Weiß Brauweiler, dass das Doppel für diese Begegnung gesprengt werden muss. „Avdo ist im Training umgeknickt. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich ihn bringen kann“, nannte Jürgen Lipka den Stand von Donnerstag.

Neben Iljasovic ist auch Merk Büyükkelek von einem verletzungsbedingten Ausfall bedroht. Er hat Sprunggelenksprobleme und musste jüngst das Training abbrechen. Dennoch fahren die Rotter sehr selbstbewusst ins 74 Kilometer entfernt liegende Brauweiler. Der SV rangiert auf dem zweiten Tabellenplatz und hat bislang nur ein Auswärtsspiel (in Hürth) verloren. Das soll natürlich auch nach dem Auftritt beim Aufsteiger möglichst so bleiben. Jürgen Lipka bewertet den Gegner unter anderem damit, „dass er von der fußballerischen Kompetenz her gar nicht so weit unten stehen sollte“. Bei der sehr spielstarken Arminia Eilendorf verloren die Grün-Weißen nur knapp mit 0:1. Lipka: „Das war aber auch zum Teil den sehr widrigen Verhältnissen geschuldet.“

Etwas verwundert ist der Rotter Coach auch, „dass sie aus der Hinrunde nicht ein bisschen mehr herausgeholt haben“. Die Gastgeber werden auf ihren gesperrten Torjäger Ali Samer (acht Treffer) verzichten müssen. Lipka: „Das macht die Aufgabe zwar anders, aber bestimmt nicht leichter.“ Die Rotter haben sich vorgenommen, mit größter Vorsicht an das Spiel heranzugehen und „vor allem nicht auf das zu schauen, was Wesseling macht“. Vielmehr soll der zweite Platz nach unten abgesichert werden. Denn –relativ betrachtet – ist der Tabellendritte Union Schafhausen (bei zwei Nachholspielen) ja gar nicht so weit weg.

 

 

 

Teilen
 

SV Rott 1927 - aus Leidenschaft

Der SV Rott ist ein kleiner sympatischer Verein am Rande der Eifel, südlich von Aachen. Die erste Mannschaft spielt seit vielen Jahren in der Landesliga. Der Verein zeichnet sich aus durch hervorragende Rahmenbedingungen, ein hohes soziales Engagement und einer sportlichen Ausbildung auf hohem Niveau.