SV Rott macht sich nicht ohne Sorgen auf

Der Rotter Stammkeeper Patrick Diehl wird vermutlich am Sonntag nicht das Tor des SV Rott hüten können. Es wäre der zweite gravierende Ausfall neben Torjäger Avdo Iljazovic. Foto: Heiner Schepp

Der SV Rott könnte sich am Sonntag eigentlich ganz sorglos zum nächsten Gegner Grün-Weiß Brauweiler aufmachen. Zwei Leistungsträger werden wohl verletzungsbedingt fehlen.

SV Grün-Weiss Brauweiler 1961 - SV Rott (SO, 15:30)

Avdo Iljazovic nicht dabei

In der vergangenen Saison gelang dem Landesliga-Vierten ein 5:3-Erfolg in Brauweiler. Wobei es schon zum Halbzeitpfiff 3:1 für den Kader von Trainer Jürgen Lipka stand. Dreimal assistierte allein der Rotter Dauer-Torschütze Avdo Iljazovic, der sich als Vorbereiter einige Fleißkärtchen verdiente. Ein Problem des SV: Die Verletzung des zuverlässigen Stürmers ist doch größer als zunächst angenommen. Jürgen Lipka ist sicher: „Avdo wird nicht spielen können.“ Nun ist der neunfache Torschütze nicht allein für die Treffer zuständig, dennoch ist der Ausfall für den SV gravierend. Aufgrund einer größeren Schulterverletzung sieht es so aus, als würde der Angreifer bis zur Winterpause nicht mehr spielen können. Das trifft den Trainer und die Mannschaft ziemlich hart. Auch Torwart Patrick Diehl wird wohl verletzt passen müssen, hat Lipka einen zweiten Leistungsträger zu ersetzen.

Große Sorgen also beim SV, der natürlich auch mit umgebauter Mannschaft gerne die Punkte mit nach Rott bringen möchte. „Das wird allerdings ziemlich schwierig“, mutmaßt Coach Lipka und verweist auf die bisherige Bilanz der Brauweiler Fußballer. Von den bisherigen zwölf Punkten holte der in der abgelaufenen Saison gerade noch in der Klasse verbliebene Klub elf Zähler vor heimischem Publikum. Die Bilanz aus den letzten fünf Spielen sieht sich aber äußerst durchwachsen an. Einem Heimsieg gegen Düren II stehen vier Niederlagen (drei davon auswärts) gegenüber – einschließlich des happigen 8:0 in Glesch-Paffendorf. Ein Vorteil für die Rotter Gäste, dass der erfolgreichste Torschütze Ali Samer (6 Treffer) wegen einer Roten Karte nicht mitspielen darf?

Jürgen Lipka kommentiert das nicht, will aber von seinen Jungs sehen, „dass wir bis zur Winterpause noch so viele Punkte wie möglich sammeln“. Das wären, bei Siegen in Brauweiler und anschließend zu Hause über den BC Kohlscheid sechs Zähler. Damit wäre der SV bei immer noch sehenswerten 30 Punkten angelangt, bevor es bis zum 17. Januar in die Ferien geht.

Autor: Siegfried Malinowski

Teilen
 

SV Rott 1927 - aus Leidenschaft

Der SV Rott ist ein kleiner sympatischer Verein am Rande der Eifel, südlich von Aachen. Die erste Mannschaft spielt seit vielen Jahren in der Landesliga. Der Verein zeichnet sich aus durch hervorragende Rahmenbedingungen, ein hohes soziales Engagement und einer sportlichen Ausbildung auf hohem Niveau.