U19 siegt dank Leistungssteigerung in HZ 2

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit 2 gewinnt die U19 des SV Rott am heutigen Samstag 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Als Lohn gab es eine Runde Burger King vom Trainer :)

Insgesamt war Coach Lammenett nach dem Spiel super glücklich, denn die Personalsituation war aufgrund von Krankheit und Verletzungen sehr eng.  4 Spieler fehlten komplett. Auf der Bank sassen drei Spieler. Zwei dieser Spieler hatten krankheitsbedingt die ganze Woche nicht trainiert. Einer war angeschlagen und wäre unter normalen Umständen nicht im Kader gewesen. 

"Am Ende war ich froh, 10 gesunde Spieler auf dem Platz zu haben", so Lammenett nach Spielende zu der angespannten Personalsituation. "Mit der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden. So schlecht wie in HZ 1 habe ich meine Mannschaft selten gesehen. Bis auf 25 Meter vor das gegnerische Tor spielten die Jungs ok. Danach aber katastrophal." Gut, dass es im Fußball zwei Halbzeiten gibt.

In der zweiten Halbzeit bot die U19 einen zielstrebigeren, attraktivere Fußball. Symptomatisch für diese Aussage war das 1:0 durch Noah Wölfle in Minute 56. In der Spitze wurde Julius Lammenett aus dem Mittelfeld angespielt, der mit einem Kontakt auf den rechts von ihm stehenden Wölfle weiter leitete. Dadurch blieb Tempo in der Aktion und Wölfle kam nach einem kurzen Dribbling aus 7 Metern zum Abschluss.

Kerpen musste nun aufmachen, wollten Sie noch einen Punkt aus Rott mitnehmen. Doch die Defensive des SV Rott stand in HZ 2 sehr gut und machte keine Fehler. Der nach seiner Rot-Sperre zurückgekehrte Shekina Dinganga addierte Sicherheit in die ohnehin starke Viererkette. Der leicht verletzt spielende Obrad Miskovic biss auf die Zähne und lieferte nach der verletzungsbedingen Auswechslung von Eloy Michalsky ebenfalls ein gutes Spiel. 

Daniel Ott aus Rott hatte im weiteren Spielverlauf das 2:0 auf dem Fuß. Doch der Torwart des Gegners hielt. So dauterte es bis zur 91 Minute, bis das erlösende 2:0 fiel durch Gauthier Kusonika fiel. 

Teilen
 

SV Rott 1927 - aus Leidenschaft

Der SV Rott ist ein kleiner sympatischer Verein am Rande der Eifel, südlich von Aachen. Die erste Mannschaft spielt seit vielen Jahren in der Landesliga. Der Verein zeichnet sich aus durch hervorragende Rahmenbedingungen, ein hohes soziales Engagement und einer sportlichen Ausbildung auf hohem Niveau.