SV Rott empfängt Germania Teveren

Foto: Andy Foerster

Der SV Rott hat „eine schwere Woche vor der Brust“.

SV Rott - FC Germania Teveren (So., 15:00 Uhr)

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tsc-euskirchen-verlautenheide-will-die-harte-nuss-knacken-2717443.html

Nach dem 4:3-Erfolg gegen Eintracht Verlautenheide war die Erleichterung beim SV Rott spürbar. „Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle und für die Zuschauer sicherlich schön“, meint SV-Trainer Frederique Casper mit einigen Tagen Abstand. Nun hat sein Team „eine schwere Woche vor der Brust“. In der Landesliga 2 empfängt man zunächst Germania Teveren  – „eine Mannschaft mit starker Offensive“ –, dann ist im Pokal unter der Woche Mittelrheinligist VfL Vichttal zu Gast, und am folgenden Sonntag reist Rott in der Liga zu Spitzenteam Sportfreunde Düren.

„Wir werden auch ein wenig Kadermanagement betreiben müssen“, kündigt Casper an, nicht alle drei Spiele mit derselben Elf bestreiten zu wollen. Gut möglich, dass er auch zu Umstellungen gezwungen sein wird. So wie nun auch vor dem Duell mit Teveren. Neben Manuel Kanou und Burhan Gülez, die beide gegen Verlautenheide mit einer Zerrung ausgewechselt werden mussten, fehlt auch Torwart Patrick Diehl – und das langfristig. „Er hat einen Meniskusriss. Die Hinrunde dürfte gelaufen sein“, sagt Casper. Mit Markus Schäfer steht zumindest gleichwertiger Ersatz bereit. Ob des schweren Programms macht sich Casper aber keine Sorgen: „Der Sieg hat Kräfte freigesetzt.“

von kte und bj (Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten)

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

  • „Die Gesundheit geht in jedem Falle vor.“

    SV Rott genießt spielfreies Wochenende. Dennoch bereitet Corona Probleme und Sorgen.

    mehr erfahren
  • SV Rott feiert Heimsieg

    Rotts Kapitän Iljazovic trifft beim 4:1 gegen Brauweiler doppelt.

    mehr erfahren
  • Der zweite Saisonsieg soll her

    Frederique Casper ist noch nicht zufrieden. Kapitän Avdo Iljazovic kann wieder spielen.

    mehr erfahren