„Zweite” mit vielen bekannten Gesichtern

Am Ball und im Trikot des SV Rott: Marco Kraß.

Rott schickt künftig wieder eine Reserve ins Rennen. Marco Kraß kehrt zum SVR zurück und erhält eine Doppelfunktion. Jerome Janßen übernimmt die U19 des JFV Roetgen Rott.

Der SV Rott hat die spielfreie Zeit genutzt und einige Weichen für die Zukunft gestellt. Der Verein wird ab der kommenden Saison neben seinem Landesliga-Team wieder eine 2. Mannschaft für den Spielbetrieb melden, die dann in der Kreisliga D um Punkte kämpfen wird.

„Wir sind sehr froh, dass wir zur neuen Saison wieder eine zweite Mannschaft melden werden. Eine „Zweite” ist für jeden Verein wichtig und für den SV Rott ein Riesen Mehrwert”, sagt Avdo Iljazovic, Kapitän und sportlicher Leiter der 1. Mannschaft. Spaß und Ehrgeiz sollen im Vordergrund stehen, ein direkter Aufstieg steht nicht auf dem Zettel.

„Mein Cousin Emir und ich hatten die Idee für dieses Projekt. Wir haben allerdings nicht damit gerechnet, dass das Ganze so perfekt anläuft. Auch im Verein die Reaktionen waren sehr positiv”, betont der sportliche Leiter. 

Mit Marco Kraß, ehemaliger Rotter-Kapitän und derzeit Trainer beim Bezirksligisten Germania Eicherscheid, konnte der SV Rott seinen absoluten Wunschkandidaten verpflichten. „Marco wird eine Doppelfunktion im Verein erhalten. Er wird Cheftrainer für das Projekt 2. Mannschaft und Co-Trainer des Trainerteams der 1. Mannschaft. Dadurch soll er das Bindeglied zwischen den beiden Teams und der Jugend sein”, hofft Iljazovic und Kraß ergänzt: „Das ist eine interessante und reizvolle Aufgabe für mich. Zu den Vereinsverantwortlichen des SV Rott ist der Kontakt seit meinem Abschied nie abgerissen.” 

Zum FuPa-Profil von Marco Kraß: https://www.fupa.net/spieler/marco-krass-190797.html

Aktuell berichtet der Verein von 22 Spielerzusagen für die Zweite. So sollen die Ex-Rotter Emir Mehmedbegovic, Daniel Krott, Marius Henk und Tobias Birk wieder das Trikot der Rot-Weißen überstreifen und die jungen Spieler der künftigen Reserve, wie Luca Offermann, Marius Winkhold, Jonathan Metz und Dennis Hammerschmidt führen. „Es laufen aber noch einige Gespräche. Sogar unser 1. Vorsitzender Andreas Schindler überlegt noch einmal die Fußballschuhe auszupacken”, fügt Iljazovic noch hinzu. 

Der JFV Roetgen Rott war 2018 aus der Jugendspielgemeinschaft des FC Roetgen und des SV Rott hervorgegangen, da eine SG lediglich auf Kreiseben antreten darf und somit ein Aufstieg in höhere Ligen nicht möglich ist. „Unsere U19 ist in den vergangenen zwei Jahren mit Trainer Tom Merkens, der sich im Sommer der U17 des SV Eilendorf anschließen wird, knapp am Aufstieg gescheitert. Der Sprung in die Mittelrheinliga wird daher unser Ziel sein”, verdeutlicht Iljazovic, der vor allem die Zusammenarbeit mit dem JFV-Geschäftsführer Ralph Zerlik sehr lobt. Ziel sei es auch, die Jugendspieler künftig frühzeitig an den Seniorenfußball heranzuführen. 

Trainerwechsel in der U19 (JFV) 

Ein Nachfolger für den Trainerposten bei den A-Junioren wurde auch schon gefunden. Jerome Janßen (ehemals Grammerstorf), derzeit noch für die U19 von Hertha Walheim verantwortlich, wird die Bezirksliga-Mannschaft des JFV Roetgen Rott zur neuen Saison übernehmen. Gleichzeitig wird Janßen in der neuen Saison wieder für den SV Rott auflaufen. Der 30-Jährige unterstützt ebenfalls die zweite Mannschaft von Trainer Kraß. 
“Ich habe mit Marco, Jerome und Frederique sehr engen Kontakt, da wir alle in der Vergangenheit beim SVR zusammengespielt haben. Auch mit Philipp Dunkel, Coach des Bezirksligisten FC Roetgen, habe ich in der Jugend von Alemannia Aachen gekickt. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass wir uns alle sehr gut ergänzen und verstehen werden. Die Kooperation zwischen den beiden Vereinen wird so sicherlich weiter gefestigt”, ist Rotts sportlicher Leiter überzeugt. 

Zum FuPa-Profil von Jerome Janßen: https://www.fupa.net/spieler/jerome-janssen-191549.html

Kaderplanung 1. Mannschaft 

Fußball-Landesligist SV Rott hat die beiden Verträge mit den Trainern Frederique Casper und Jasko Celebic verlängert. Hermann-Josef Goll wird sich auch in Zukunft verstärkt um die Torhüter kümmern. Darüber hinaus wird Marco Kraß das Trainerteam zur neuen Saison als Co-Trainer komplettieren. Fitness- und Gesundheitscoach Johannes Mangartz bleibt der Mannschaft ebenfalls erhalten. „Der aktuelle Kader bleibt größtenteils zusammen. Markus Schäfer wechselt zum VfL Vichttal. Aus der U19 werden Offensivspieler Marius Motter und Linksverteidiger Peter Heitzer dazustoßen. Wir wollen in den kommenden beiden Jahren möglichst weit oben mitspielen”, sagt sportlicher Leiter Iljazovic, der auch weiterhin die Schuhe für den SVR schnüren wird. 

Eins möchte Torjäger Iljazovic aber noch loswerden: „Der Verein steht in dieser schwierigen Zeit momentan zu uns allen, sowas ist nicht selbstverständlich. Vielen Dank in erster Linie an unseren 1. Vorsitzenden Andreas Schindler und Geschäftsführer Rudolf Hütten. Auch bei unserem Hauptsponsor m3connect bedanken wir uns herzlich.” 

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

  • Rott lässt Mariadorf keine Chance

    Sulayman Dawodu erzielt beim ersten Heimsieg der Saison einen Doppelpack. Iljazovic bereitet beide Tore [...]

    mehr erfahren
  • Der erste Sieg für Rott ist fest geplant

    Vorbericht: 4. Spieltag - Landesliga, Staffel 2

    mehr erfahren
  • Spielverlegung

    SV Rott II - FC Viktoria Huppenbroich

    mehr erfahren