Die Rotter gucken in der Tabelle „nach oben"

Bild: SV Rott

Beim Eifelclub ist die Vorfreude auf die neue Saison in der Landesliga riesig. Doch es gibt auch einen Wermutstropfen.

„Wir gucken nach oben“, sagt Frederique Casper selbstbewusst, wenn er über die Ziele seines SV Rott für die kommende Saison spricht. Das Wort Aufstieg nimmt der Trainer des Fußball-Landesligisten dabei ganz bewusst nicht in den Mund. Doch sollte der ambitionierte Eifelclub am Ende der Spielzeit 2021/22 ganz oben im Tableau stehen, würden sich die Verantwortlichen ganz sicher nicht dagegen wehren, wie der Rotter Coach mit einem Augenzwinkern versichert. „Wir haben die Abgänge adäquat ersetzt. Mit unserem Kader bin ich daher sehr zufrieden“, unterstreicht der 31-Jährige, dem 21 Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung stehen.

Den kompletten Artikel findet Ihr bei FuPa: https://www.fupa.net/news/sv-rott-die-rotter-gucken-in-der-tabelle-nach-oben-2780882

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

  • „Platz eins ist leider sehr weit weg“

    Der Trainer des Landesligisten SV Rott blickt mit gemischten Gefühlen auf die Hinserie zurück. Vom [...]

    mehr erfahren
  • Frohes neues Jahr

    Der SV Rott wünscht allen Mitgliedern, Fans, Sponsoren und Freunden ein frohes neues Jahr 2022!

    mehr erfahren
  • Frohe Weihnachten

    Liebe Mitglieder, Fans, Sponsoren und Freunde des SV Rott,
    das hätten wir uns vor einem Jahr nicht [...]

    mehr erfahren