Rott will sich von Kohlscheid nicht überraschen lassen

Foto: Heiner Schepp

Der erste Sieg der Saison lässt beim SV Rott noch auf sich warten. Der Coach ist dennoch zuversichtlich.

Kohlscheider BC - SV Rott (So., 15:30 Uhr)

Mit einer Standpauke eröffnete Frederique Casper das Training in dieser Woche. „Ja, wir haben schon deutliche Einzelkritiken vorgenommen“, bekannte der Coach des SV Rott. Ohne aber Inhalte zu nennen. Details gehören eben nicht nach außen. Das blieb in der Kabine. Überschrift der intensiven Gespräche: „Wie konnte es zu der 1:3-Niederlage gegen Union Schafhausen kommen“?

„Freddy“ Casper hatte darauf eine Antwort, die er an seine Spieler richtete. „Jungs, Ihr wart zu lieb, habt unser Spiel den Schafhausenern nicht aufdrücken können“. Der Kader der Rotter nahm das auf und ging in sich. Doch so deutlich der Trainer auch wurde, andererseits versicherte er seinen Spielern aber auch, „es war ja nicht alles schlecht, was gezeigt wurde“. Nach dem 0:2 der Gäste keimte zwischenzeitlich Hoffnung bei Casper und dem Rotter Anhang auf. „Wir sind wieder zurückgekommen und haben den Anschluss geschafft. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass uns auch noch der Ausgleich gelingen würde.“ War nicht so, also abgehakt und gut ist es, machte Freddy Casper den Deckel drauf.

Am Donnerstag hatte der SV Rott noch das Pokalspiel beim A-Ligisten Richterich zu bestreiten. Es endete mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg für die Rotter. Nun aber geht’s zum BC Kohlscheid, der die Punkte in Walheim kampflos einstrich. Diese wurden dem kommenden Gegner aber wieder abgezogen, weil die Herthaner ihr Team zurückzogen. Bekanntlich gab es zwischen dem SV Rott und dem KBC nur ein Spiel, der Abbruch der Rückrunde verhinderte das Rückspiel im Oststadion. Zuletzt trafen die beiden Teams im Dezember 2019 aufeinander. Damals schaffte der SV einen glatten 4:1-Sieg. Es war das letzte Spiel des damaligen Rotter Trainers Jürgen Lipka, der sein Amt seinerzeit niederlegte.

Hatten beim 4:1-Erfolg in Rott seinerzeit noch Sulayman Dawodu zweimal getroffen und Manuel Kanou auch noch einen Treffer beigesteuert, so muss Frederique Casper diesmal auf beide Schützen verzichten. Auf dem Weg zur Wiedergutmachung für die Pleite auf eigenem Gelände gegen Schafhausen fallen neben Kanou und Dawodu wahrscheinlich auch noch Ishan Bal, Nico Winkhold, Lukas Breuer und Tanner Wilden aus dem Aufgebot heraus.

Der Coach ist dennoch zuversichtlich, dass man den ersten Sieg der Saison einfahren wird. „Wir dürfen uns in Kohlscheid nicht so überraschen lassen wie das zuletzt der Fall war, und vor allen Dingen müssen wir bei Standards besser aufpassen.“ Daran hakte es zuletzt bei den Rottern, die danach erstmal eine Woche pausieren dürfen. Dann hätte das Derby gegen Walheim auf dem Aufgabenzettel gestanden.

von Siegfried Malinowski (AZ/AN)

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/kohlscheider-bc-rott-will-sich-nicht-ueberraschen-lassen-2691659.html

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

  • Rott holt dank Dawodu den ersten Sieg

    Im Derby in der Fußball-Landesliga macht der genesene Spieler beim 4:3 gegen Verlautenheide den [...]

    mehr erfahren
  • Wochen der Bewährungsproben für den SV Rott

    Stehen die Wochen der Wahrheit für den SV Rott an? Verlautenheide, Teveren und die Sportfreunde Düren [...]

    mehr erfahren
  • Rott gewinnt Pokalderby

    Die Mission Titelverteidigung der Rotter lebt weiter.

    mehr erfahren