Ein Wechselbad der Gefühle

Burhan Gülez kommt zum Jubel von Sulayman Dawodu und Olaife Orolade nach dem 2:2 dazu. Foto: Wolfgang Birkenstock

In der Fußball-Landesliga gewinnt der SV Rott 4:3 gegen Germania Teveren. Neun Gegentore aus zwei Spielen ärgern den Gäste-Trainer.

Frederique Casper machte den Eindruck, als ob er gerade ansetzen wollte, seinen gesamten Kader (einzeln) zu knuddeln. Der Trainer des Fußball-Landesligisten SV Rott wurde von seiner Mannschaft vor dem 4:3-Sieg (1:2) durch ein rauschendes Wechselbad der Gefühle gezogen. Das muss auch seinem Gegenüber Dirk Kalkbrenner ähnlich gegangen sein. Nur mit dem Unterschied, dass er wohl seinen Burschen von Germania Teveren (symbolisch) Stubenarrest erteilt hätte.

Zum kompletten Bericht: https://www.fupa.net/news/germania-teveren-ein-wechselbad-der-gefuehle-2853396

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

  • SV Rott schließt die Saison mit einem Heimsieg ab

    Zum Abschluss der Landesliga-Saison hat der SV Rott einen 2:1 (0:1)-Sieg gegen GW Brauweiler gelandet [...]

    mehr erfahren
  • Der SV Rott wünscht sich einen guten Saisonausklang [+]

    Am vorletzten Spieltag in der Fußball-Landesliga bestreitet der SV Rott am Pfingstmontag bereits sein [...]

    mehr erfahren
  • Netto Gewinnspiel

    Jetzt abstimmen und gewinnen.

    mehr erfahren