Deutlicher 7:2-Erfolg gegen Schlusslicht Brühl

Foto: Sportografie

Der SV Rott feiert einen hochverdienten Heimsieg gegen den SC Brühl.

Rott – Brühl 7:2 (3:0): Jubelsprünge machte Frederique Casper ob des deutlichen Sieges nicht, auch wenn er sich freute: „Doch zum einen war ein Erfolg zu erwarten, da die Gäste bisher erst drei Punkte holen konnten, aber zum anderen geht es leider jetzt schon für uns um nichts mehr – weder nach oben noch nach unten geht noch was“, bedauerte der Trainer des Landesliga-Dritten. „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, von Beginn an klar dominiert.“

Avdo Iljazovic (6.) hatte den Torreigen eröffnet, Sulayman Dawodu (18., 25.) frühzeitig die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Nach der Pause erhöhten Stefan Savic (60.), Marius Motter (75.) und erneut Dawodu (76.) auf 6:0, ehe die Gäste durch Colin Willemin (78.) und Marvin Walther (83.) zumindest etwas verkürzten, bevor Kento Takeuchi (88.) den Schlusspunkt setzte.

„Zum Schluss wollten natürlich alle vorne mitmischen, da wurde im Eifer des Gefechts die Abwehr etwas vernachlässigt. Da haben wir uns zwei Konter eingefangen“, kommentierte Casper die beiden unnötigen Gegentreffer. (rau)

Quelle: Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

  • Casper blickt auf die aktuelle und neue Saison

    Beim SV Rott biegt man auf die Zielgeraden der Saison ein, die mit Sicherheit nicht als makellos [...]

    mehr erfahren
  • JAAAAAAAA!!! AUFSTIEG!

    Rotts Reserve steigt als Meister in die Kreisliga C auf.

    mehr erfahren
  • Kadercheck beim SV Rott

    Das Team vom SV Rott verblieb die letzten Jahre nahezu unverändert. Der Verein hat für die kommende [...]

    mehr erfahren